Willkommen

  1. EINZIGARTIG: ERLEBEN SIE DIE FILMHERSTELLUNG!

    Werksansicht der Filmfabrik Wolfen, 70er Jahre

    Im Jahr 2010 jährte sich die Betriebsaufnahme der Agfa Filmfabrik Wolfen zum 100sten Mal. Innerhalb von weniger als 10 Jahren schaffte es das Werk zum größten Produzenten von Rohfilm Europas und zum zweitgrößten weltweit zu werden. Diesen Status behielt das Werk bis Anfang der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts.

    Wolfen entwickelte den ersten praktikablen Farbfilm der Welt. Die Filmfabrik stellte damit den Film- und Fotoanwendern ein herausragendes Produkt zur Verfügung, das die Medienwelt bis zum heutigen Tag entscheidend geprägt hat. In Spitzenzeiten beschäftigte das Wolfener Werk bis zu 15500 Menschen.

    Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen erinnert mit seinen Ausstellungen an die Bedeutung der ehemaligen Filmfabrik Wolfen. Das Museum ist ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) und befindet sich nur ca. 11 km entfernt von der weltweit größten Kulturlandschaft Goitzsche.


    Die Filmfabrik Wolfen - Audios und Videos auf MDR.de

    Brigadeglück und Zwangsarbeit - Die Filmfrauen von Wolfen

    (o.g. Film können Sie sich in der MDR-Mediathek ansehen)


    VERANSTALTUNGSHINWEISE:


    FERIENPROGRAMM: Völlig von der Rolle
    Filmabenteuer im Filmmuseum Wolfen


    Immer Mittwochs in diesen Sommerferien sind im Wolfener Filmmuseum Abenteuer angesagt: Kinder können beispielsweise die aufregenden Geschichten von Hase und Wolf auf Schmalfilm miterleben.
    Im Anschluss an die Filmvorführungen, die jeweils um 13, 14 und 15 Uhr stattfinden, lassen die Kinder ihre eigenen Bilder laufen: Unter Anleitung wird ein Daumenkino, eine Wunderscheibe oder ein Drehkino gebastelt.
    Das Programm richtet sich an Kinder zwischen 6 und 10 Jahren - ältere und jüngere Geschwister sind mit Eltern oder Großeltern gerne willkommen!
    Der Unkostenbeitrag für Film und Basteln beträgt 2,50 Euro pro Kind. Kontakt: 03494 - 63 6446. Industrie- und Filmmuseum Wolfen, Bunsenstr. 4, 06766 Bitterfeld-Wolfen. Internet: www.ifm-wolfen.de


    Filme wiederentdeckt:

    HE, DU

    am Dienstag, den 26. August 2014 - 18:30 Uhr

    Mehr Infos finden Sie hier.


    Noch bis zum 10. August 2014: Faszination der Nähe - Makrofotografien von Regina und Manfred Wecke. Nähere Informationen gibt es hier.


    Wer keinen Termin verpassen möchte, kann gerne den kostenfreien eMail-Newsletter unter info@ifm-wolfen.de bestellen.


    Fan vom Industrie- und Filmmuseum werden auf FACEBOOK.



    Bitte beachten Sie auch unseren Veranstaltungskalender.

    mehr ...
  2. EIN BLICK IN UNSERE SAMMLUNGEN

    Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen sammelt alle Dokumente und Objekte, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Geschichte der Filmfabrik Wolfen stehen.

    Möchten Sie einen Blick in unsere Sammlungen werfen?

     

     

     

    mehr ...