Willkommen

  1. 5. Wolfener Filmtage

    vom 19. bis 23. Oktober 2016

    Die 5. Wolfener Filmtage stehen unter dem Motto: Die letzten Filme der DEFA.

    "Die letzten Filme der DEFA thematisieren Themen wie das Verhältnis des Künstlers zum Staat, unterschiedliche Formen von Widerstand und Verweigerung sowie Nutzen und Gefahren...

    Das Programm der 5. Wolfener Filmtage finden Sie unter dem Link VERANSTALTUNGEN
    mehr ...
  2. Heinz Rammelt - Ein illustriertes Leben

    Broschüre Heinz Rammelt.jpg
    Ab sofort ist bei uns die Broschüre "Heinz Rammelt" mit einem Beitrag der Kunsthistorikerin Bettina Schröder-Bornkampf über das illustrierte Leben des Künstlers erhältlich.

    Auf 16 Seiten erfährt der Leser viel Interessantes über das künstlerische Schaffen des vor allem durch seine Tierzeichnungen berühmt gewordenen gebürtigen Leipziger, der von 1954 bis 2004 in Dessau lebte. Die Broschüre kostet 1,00 Euro.
    mehr ...
  3. Entdeckung: Das Tier im Comic - Heinz Rammelt als "Walt Disney des Ostens"

    Heinz Rammelt als 'Meister Tusche' im Zoo Halle

    Eine Ausstellung im Industrie- und Filmmuseum Wolfen vom 02. Juli bis 04. September 2016


     

    Die im Industrie- und Filmmuseum Wolfen präsentierte Ausstellung zeigt erstmals öffentlich die frühen Arbeiten des Malers und Grafikers Heinz Rammelt (1912-2004). Rammelt war bereits als junger Mann während der 1930er Jahren in Berlin und Leipzig ein beachteter Buch-Illustrator und begründete in dieser Zeit seinen späteren Ruf als „Walt Disney des Ostens“

     

    Nach 1945 prägte er mit hunderten von Bilderserien
    mehr ...
  4. Indian Wildlife Photography - Die Naturwelt Indiens

    Reflection of the Titan from Praveen P. Mohandas.jpg

    Fotoausstellung im Industrie- und Filmmuseum Wolfen


    10. September bis 30. Oktober 2016

     

    Fotografie begeistert weltweit Millionen von Menschen. Seit einigen Jahren besteht seitens des Industrie- und Filmmuseums Wolfen Kontakt zu der noch sehr jungen indischen Fotogesellschaft „Photomuse“ mit Sitz in Kerala, im Südwesten des Subkontinents. Deren Gründer und Direktor, der Arzt und passionierte Naturfotograf Dr. Unni Krishnan Pulikkal, stattete im Rahmen des Aufbaus von „Photomuse“ dem Industrie- und Filmmuseum, der Heimstatt von Agfa und ORWO, einen Besuch ab. ORWO Filme aus Wolfen waren in Indien ein bekanntes Produkt. Seitdem riss der neu geknüpfte Faden nicht mehr ab.


    Dr. Pulikkal präsentierte 2013 in Wolfen eigene Arbeiten zur Natur- und Makrofotografie. Dann wuchs die Idee, Mitglieder von "Photomuse" um Einsendung zum Thema Naturfotografie zu bitten. Eine Jury in Kerala wählt nun im Juli 2016 unter den Einsendungen aus. Ca. 60 Aufnahmen werden dann ihren Weg von Kerala nach Wolfen machen,

    mehr ...
  5. Filme wiederentdeckt

    Eine Veranstaltungsreihe des Fördervereins „Industrie- und Filmmuseum Wolfen“ e.V. mit Unterstützung, des Landkreises Anhalt-Bitterfeld und der Stadtwerke Wolfen. 

     

    ZUM BEISPIEL JOSEF

    am Mittwoch, den 21. September 2016 - 18:30 Uhr

    Industrie- und Filmmuseum Wolfen

    Chemiepark, Areal A, Bunsenstr. 4, 06766 Wolfen, Tel.: 03494/636446                                

    Leitung: Paul Werner Wagner, Kulturhistoriker, Berlin  


    Weitere Informationen finden Sie unter: Zum Beispiel Josef



    mehr ...
  6. Tag des offenen Denkmals

    Denkmaltag_Plakat.jpg
    11. September 2016

    Filmherstellung und Naturwelt Indiens bei freiem Eintritt

    Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Industrie- und Filmmuseum Wolfen wieder am Tag des offenen Denkmals. Bei freiem Eintritt können Interessierte im Rahmen einer Führung um 10, 12 und 14 Uhr die Herstellung von Rohfilm anhand originaler Maschinen erleben.

    Sehenswert sind außerdem die größte öffentlich zugängliche Kamerasammlung Sachsen-Anhalts sowie die Ausstellung zur Industriegeschichte der Region Bitterfeld-Wolfen.

    Die Sonderausstellung Indian Wildlife Photography - Die Naturwelt Indiens zeigt die Ergebnisse des Fotowettbewerbs der indischen Fotogesellschaft "Photomuse". Ca. 60 Fotografien entführen den Betrachter in die einzigartige Naturwelt Indiens. Diese Ausstellung wird erstmals im Industrie- und Filmmuseum Wolfen präsentiert.

    Der Eintritt ist am Tag des offenen Denkmals frei.

    Kontakt: Industrie- und Filmmuseum Wolfen Bunsenstr. 4
    06766 Bitterfeld-Wolfen
    Tel.: 03494 - 63 64 46
    www.ifm-wolfen.de
    mehr ...
  7. EINZIGARTIG: ERLEBEN SIE DIE FILMHERSTELLUNG!

    Werksansicht der Filmfabrik Wolfen, 70er Jahre
    Tauchen Sie ein in die Produktionsgeheimnisse der einst zweitgrößten Filmfabrik der Welt und besuchen Sie das weltweit einzige Museum welches in einem originalen Produktionsgebäude anhand von originalen Maschinen die Herstellung von Kino- und Fotofilm (Rohfilm) zeigt.

    Eine Ausstellung zur Industriegeschichte der Region Bitterfeld-Wolfen, die größte öffentlich zugängliche Kamerasammlung Sachsen-Anhalts sowie zahlreiche Sonderausstellungen und Veranstaltungen komplettieren das Programm. Das Museum ist ganzjährig dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

    Führungen durch den Bereich Filmherstellung finden um 10, 12 und 14 Uhr statt. Die Führungen beginnen mit dem Agfa-Werbefilm aus dem Jahre 1960: "Film und Faser" (Dauer: 26 Minuten). Anschließend besichtigen Sie den Bereich "Filmherstellung" (Dauer: ca. 1 Stunde).

    Bitte beachten Sie: Den Ausstellungsbereich "Filmherstellung" können Sie nur im Rahmen einer Führung besichtigen! 


    mehr ...
  8. EIN BLICK IN UNSERE SAMMLUNGEN

    Kamerasammlung des IFM

    Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen sammelt alle Dokumente und Objekte, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Geschichte der Filmfabrik Wolfen stehen.

    Möchten Sie einen Blick in unsere Sammlungen werfen?

    mehr ...
  9. VERANSTALTUNGSHINWEISE

    Die Filmfabrik Wolfen, 40er Jahre
    Filme und Audios über die Filmfabrik
    mehr ...