Museumspädagogik

Kindergarten und Grundschule

Foto und Film spielerisch entdecken

Schattentheater
(Kindergarten bis 4. Klasse)

Das Schattentheater gilt als ein Vorläufer des Kinofilms. Wir schauen uns ein Schattenspiel an und blicken anschließend hinter die Kulissen, um staunend das Schattenphänomen zu entdecken. In Gruppen entwickeln die Kinder ihre eigene Geschichte und entwerfen Figuren, die vor der Schattenwand zu ihrem großen Auftritt kommen.

Gruppengröße: max. 25 Kinder
Dauer: ca. 2 Stunden
Materialkosten: 0,50 Euro

 

Vom Daumenkino zum Kinofilm
(1. bis 4. Klasse)

Wir schauen uns die Geschichte des Kinofilms näher an. Beim erforschen von magischen Laternen, Daumenkinos und Wundertrommeln, wo stillstehende Männchen plötzlich Saltos schlagen können, "be-greifen" die Schüler/-innen anschaulich, wie die Bilder laufen lernten. Schließlich schauen wir uns auf Schmalfilm eine spannende Geschichte von "Hase und Wolf" ("Nu pogodi!") an. Zur Erinnerung basteln alle eine Wunderscheibe.

Gruppengröße: max. 25 Kinder
Dauer: ca. 1 Stunde
Materialkosten: 0,50 Euro

 

Experiment Filmherstellung
(1. bis 4. Klasse)

Bei der experimentellen Führung erfahren die Schüler/-innen was Fotofilm ist und wie der Film in seine Hülle kam. Bei einem Rundgang durch das Museum führen sie als kleine Forscher in weißen Kitteln neben den originalen Maschinen kurze Experimente durch und lernen anschaulich die Filmherstellung kennen.

Gruppengröße: max. 15 Kinder
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Materialkosten: keine

 

Die Welt in Dias
(1. bis 4. Klasse)

Wir entdecken weitere Produkte der Filmfabrik Wolfen. Neben dem Fotofilm, wurde auch Diafilm hergestellt. Beim gemütlichen Lesen alter Märchen und Geschichten schauen wir "Fotos" wie unsere Großeltern und erfahren was Dias sind. Im Anschluss gestalten wir mit bunter Glasmalfarbe unser eigenes Dia.

Gruppengröße: max. 25 Kinder
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Materialkosten: 1,50 Euro 

 

Bollerwagentour
(1. bis 4. Klasse)

Neben dem Film wurden in der Filmfabrik Wolfen noch viele andere Produkte, wie Magnettonband und Dederon, hergestellt. Diese, für uns heute fremden Dinge, lernen wir mit vielen Anfassobjekten durch die Kamerasammlung und Industriegeschichte des Museums kennen.

Gruppengröße: max. 15 Kinder
Dauer: ca. 1,5 Stunde
Materialkosten: keine

 

Cyanotypie - Fotografieren ohne Kamera

(1. bis 4. Klasse)

Wir entdecken eine alte Fototechnik neu: die Cyanotypie. Dafür stellen wir lichtempfindliches Papier her und legen bei (hoffentlich) strahlendem Sonnenschein unterschiedliche Pflanzen oder Gegenstände darauf. Dann beobachten wir, wie aus Licht und Schatten tiefblaue Bilder entstehen.

Beachte: Dieses Programm wird nur in den warmen Monaten Mai bis September angeboten und kann nur bei Sonnenschein durchgeführt werden.

Gruppengröße: max. 25 Kinder

Dauer: 2 - 2,5 Stunden

Materialkosten: 2,00 Euro

 

 

Die Programme sind teilweise untereinander kombinierbar und nur mit Voranmeldung unter Tel.: 03494 - 63 64 46 möglich.

Für allgemeinbildende Schulklassen und gemeinnützigen Trägern entstehen keine Eintrittskosten.
Kinder unter 7 Jahre sind vom Eintritt befreit.
Alle anderen Gruppen zahlen den normalen Eintritt (5,00 Euro bzw. ermäßigt 2,50 Euro).

 

 

Zurück