Willkommen

  1. 7. Wolfener Filmtage: Kriminalfilme der DEFA

    7. WOLFENER FILMTAGE   24. - 28. Oktober 2018   Industrie- und Filmmuseum Wolfen  Chemiepark, Areal A, Bunsenstr. 4  06766 Wolfen      Eine Veranstaltung des Fördervereins des Filmmuseum Wolfen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum Wolfen. Kooperationspartner und Förderer sind: Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt, Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, Tageszeitung "neues deutschland", Wohnstättengenossenschaft Bitterfeld-Wolfen und Landkreis Anhalt-Bitterfeld.   Kurator und Moderator: Paul Werner Wagner      KRIMINALFILME der DEFA   Verbrechen und Kriminalität in einem sozialistischen Staat waren aus Sicht der DDR-Führung undenkbar. Die Lebenswirklichkeit war jedoch anders. Weil Kriminalität auch weiterhin existierte, wurde diese als Überbleibsel eines alten, eigentlich überwundenen Systems angesehen. Vor 1961 versuchte die DEFA, die kriminellen Handlungen im Film auf die Einflüsse des Westens und der offenen Grenze zu begründen. In den letzten Jahren der DDR spiegelten die DEFA-Filme Kriminalität differenzierter und subtiler wider. In der diesjährigen Filmwoche werden 7 DEFA-Kriminalfilme gezeigt, die zwischen 1954 und 1989 Premiere hatten. Aus heutiger Sicht geben die Kriminalfilme durchaus kritische Einblicke in reale Lebenswelten der DDR-Gesellschaft. Als Gesprächspartner konnten wiederum namhafte Regisseure, Hauptdarsteller und Filmexperten gewonnen werden. Traditioneller Bestandteil der Filmwoche sind zwei Veranstaltungen mit Schülern der 10. bzw. 11. Klassen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Wolfen und des Europa-Gymnasiums "Walther-Rathenau" Bitterfeld.
    mehr ...
  2. Wir hier. Leben und Arbeiten in der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen

    Wir hier.jpg

    07. Juni bis 31. Oktober 2018 

    Eine Ausstellung anlässlich des Jubiläums „125 Jahre Chemieregion Bitterfeld-Wolfen“ 

    Die 125-jährige Geschichte der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen ist eine Geschichte von Menschen und ihren Lebens- und Arbeitsgeschichten. Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen zeigt anlässlich dieses großen Jubiläums vom 07. Juni bis 31. Oktober 2018 eine Ausstellung, in der nicht Jahreszahlen und Produktionsziffern den Ton bestimmen.

    Vielmehr erzählen 19 Menschen, die hier in der Chemie gearbeitet haben, Geschichten aus ihrem Leben. Es geht um Ausbildung und verschiedene Berufszweige, um Kurioses, um Geschichte, Gegenwart und um den Blick in die Zukunft. 

    mehr ...
  3. Vortrag Farbfotografie Wolfgang G. Schröter

    Einladung       zum wissenschaftlichen Kolloquium am 10. September 2018 Zwischen Auftrag und Avantgarde. Frühe und experimentelle Farbfotografie des Wolfgang G. Schröter (1928-2012) 
    mehr ...
  4. Tag des offenen Denkmals

    plakat-tag-des-offenen-denkmals.jpg
    Am 09. September 2018 wird deutschlandweit der Tag des offenen Denkmals begangen. Natürlich ist das Industrie- und Filmmuseum Wolfen auch wieder mit dabei! Unser Programm: - freier Eintritt für Alle- Führungen durch die Ausstellung Filmherstellung von 10 bis 15 Uhr. Beginn: je zur vollen Stunde- Sonderausstellung "Wir hier. Arbeit und Leben in unserer Region". Eine Ausstellung anlässlich des Jubiläums "125 Jahre Chemieregion Bitterfeld-Wolfen"- Ausstellung zur Industriegeschichte der Region Bitterfeld-Wolfen- größte öffentlich zugängliche Kamerasammlung Sachsen-Anhalts Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen hat am Tag des offenen Denkmals von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
    mehr ...
  5. Neu ab 01.12.2016: WelterbeCard

    Welterbe.png
    Neu ab 01.12.2016: WelterbeCard. Eine ganze Region mit nur einer Karte entdecken.
    mehr ...
  6. Filme wiederentdeckt: Kabale und Liebe

    Achtung: aufgrund der Wärme findet die Filmvorstellung im Wolfener Rathaus im Veranstaltungssaal statt! Wir nehmen noch Anmeldungen entgegen!


    Filme wiederentdeckt –Veranstaltungsreihe des Fördervereins „Industrie- und Filmmuseum Wolfen“ e.V. mit Unterstützung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld und der Stadtwerke Wolfen. 

     

    Kabale und Liebe
    (DEFA 1959, s/w, 109 min)

     

    am Dienstag, den 28. August 2018 - 18:30 Uhr

    Industrie- und Filmmuseum Wolfen

    Chemiepark, Areal A, Bunsenstr. 4, 06766 Wolfen, Tel.: 03494/636446,

    Mail: info@ifm-wolfen.de                 

    Leitung: Paul Werner Wagner, Kulturhistoriker, Berlin


    mehr ...
  7. EINZIGARTIG: ERLEBEN SIE DIE FILMHERSTELLUNG!

    Werksansicht der Filmfabrik Wolfen, 70er Jahre
    Tauchen Sie ein in die Produktionsgeheimnisse der einst zweitgrößten Filmfabrik der Welt und besuchen Sie das weltweit einzige Museum welches in einem originalen Produktionsgebäude anhand von originalen Maschinen die Herstellung von Kino- und Fotofilm (Rohfilm) zeigt.

    Eine Ausstellung zur Industriegeschichte der Region Bitterfeld-Wolfen, die größte öffentlich zugängliche Kamerasammlung Sachsen-Anhalts sowie zahlreiche Sonderausstellungen und Veranstaltungen komplettieren das Programm. Das Museum ist ganzjährig dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

    Führungen durch den Bereich Filmherstellung finden um 10, 12 und 14 Uhr statt. Die Führungen beginnen mit dem Agfa-Werbefilm aus dem Jahre 1960: "Film und Faser" (Dauer: 26 Minuten). Anschließend besichtigen Sie den Bereich "Filmherstellung" (Dauer: ca. 1 Stunde).

    Bitte beachten Sie: Den Ausstellungsbereich "Filmherstellung" können Sie nur im Rahmen einer Führung besichtigen! 


    mehr ...
  8. EIN BLICK IN UNSERE SAMMLUNGEN

    Kamerasammlung des IFM

    Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen sammelt alle Dokumente und Objekte, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Geschichte der Filmfabrik Wolfen stehen.

    Möchten Sie einen Blick in unsere Sammlungen werfen?

    mehr ...
  9. VERANSTALTUNGSHINWEISE

    Die Filmfabrik Wolfen, 40er Jahre
    Filme und Audios über die Filmfabrik
    mehr ...