Willkommen

Foto-Ausstellung "100 Bilder des Jahres 2016"

Scholz Christian Dresden Nix geht mehr
Scholz Christian Dresden Nix geht mehr
 

"23. Deutsche Fotoschau - 100 Bilder des Jahres 2016" ist vom 18. November 2017 bis 21. Januar 2018 im Industrie- und Filmmuseum Wolfen (IFM) zu sehen

Die "100 Bilder des Jahres 2016", die von der bundesweiten "Gesellschaft für Fotografie" e.V. veranstaltet werden, haben am 26. März 2017 in Berlin ihre traditionelle Deutschlandtour begonnen. Gastgeber in Wolfen ist das Industrie- und Filmmuseum. Der Präsident der "Gesellschaft für Fotografie", Hans-Jürgen Horn, wird die Ausstellung dort am Sonnabend, dem 18. November 2017, um 14 Uhr, eröffnen. Bis zum 21. Januar 2018 sind die schönsten 100 Bilder des Jahres 2016, aufgenommen von Profis und Amateuren aus allen Bundesländern, im IFM zu sehen.


Idee des Wettbewerbes ist, dass alle Fotografierenden - Profis wie Amateure, Familien- wie Gelegenheitsfotografen, ob Bayern, Berliner, Mecklenburger oder Sachsen-Amhaltiner - ihre besten, interessantesten Fotos des Jahres einsenden. Der Wettbewerb ist traditionell themenfrei und stets öffentlich ausgeschrieben - Mitgliedschaft in der GfF ist keine Voraussetzung. Alle Genre der Fotografie wurden genutzt, ebenso die gesamte Palette technischer Möglichkeiten. Einige der meist digital (auch mit Smartphone-Kameras) fotografierten Aufnahmen, wurden von den Autoren zusätzlich mit Computer-programmen bearbeitet - was ausdrücklich gestattet ist, allein aber noch keine Annahme garantiert.

Der Jury lagen zu diesem Jahrgang rund 1.500 Einzelfotos von 291 Einsendern vor. Die Preisträger sind am Ende des Textes genannt. Alle Fotografien zeigen eine ungebrochene und fast grenzenlose Lust am Fotografieren. Ausstellungsbesucher können bis Januar 2018 einen Publikumspreisträger wählen.

Die Gesellschaft für Fotografie dankt dem IFM als langjährigen Ausstellungsgastgeber, dass es wiederum einen "IFM-Sonderpreis" gestiftet hat. Dieser Preis wird am 18. November in Wolfen an den Preisträger Christian Scholz aus Dresden für seine Farb-Montage "Nix geht mehr" persönlich überreicht.


Ende 2017 erscheint der Katalog, der alle "100 Bilder des Jahres 2016" vorstellt; Umfang 96 Seiten; vierfarbig; 10,- Euro - bis zum Erscheinen kann der Katalog bei der GfF vorbestellt werden, dann ist er direkt in den Ausstellungen und per o.g. Adresse der GfF erhältlich.

 

Die Preisträgerliste "100 Bilder des Jahres 2016" und der Publikumspreis für 2015

100 Bilder 2015 - Publikumspreis

- er wird immer zur Eröffnung des nachfolgenden 100-Bilder-Wettbewerbs vergeben:

 

Anja Schipplick, Hannover - für: Jeder Tropfen zählt

 

100 Bilder des Jahres 2016 - Preisträger

 

Jugend-Extrapreise für Einsender bis 21 Jahre

Milené Kunze, 13, Dresden - für: Chaoswand, und

Nadja Rewicki, 13, Dresden - für: Löwenkind

            Stifter: RA-Kanzlei Hamm & Blobel, Stralsund

 

Hauptpreis 

Dieter Urban, Jena - für: Der Kriegsfotograf - 210 Jahre Schlacht bei Jena 1806 /

            Stifter: TECCO GmbH - Living papers, Bergisch Gladbach

 

Sonderpreise

Christian Scholz, Dresden - für: Nix geht mehr /

Stifter: Industrie- und Filmmuseum Wolfen

 

Gerhard Weber, Grimma - für: Sozialarbeiter Tobias B. & Sorgenvoll /

Stifter: Kulturbund e.V. Berlin

 

Mike Schwalbach, Bayreuth - für: Castle Stalker /

Stifter: Halbe-Rahmen Kirchen

 

Carina Hempf, Kiel - für: (er-)trinken - die Misere der Milchbauern /

Stifter: Foto-Thun Lutherst. Eisleben

 

Annie Klähn, Rostock - für: Endlich Herbst /

Stifter: Banse & Grohmann GmbH Wernigerode

 

Günter Giese, Suhl - für: Dabei sein /

Stifter: Sophien-Apotheke Colditz

 

Heinz Eilers, Nordstemmen - für: Syrische Demo Hannover /

Stifter: A2 Center Hannover

 

Günther Hegewald, Berlin - für: Blick vom Ahrensfelder Berg, Berlin /

Stifter: Weinhandel Gärtner & Söhne Berlin

 

Renate Ackermann, Berlin - für: Das Motiv - Rundfunksendesaal Nalepastrasse, Berlin /

Stifter: Foto-Hess Berlin

 

Stefan Sell, Stadum - für: Autorennen - Römö Motor Festival & Rust'n Dust Rostock /

            Stifter: Foto Schiemann Berlin


Übrigens:

Einsendeschluss für die "24. Deutsche Fotoschau - 100 Bilder des Jahres 2017" ist der 10. Januar 2018 (Datum des Poststempels) und wie immer ist der Wettbewerb themenfrei und öffentlich - Ausschreibung in der Ausstellung, im Katalog und unter www.gff-foto.de.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zur GfF: Hans-Jürgen Horn - 0172 / 4 35 43 81



Zurück