Willkommen

100 Bilder des Jahres 2015


"22. Deutsche Fotoschau - 100 Bilder des Jahres 2015"
  
vom 4. März bis zum 17. April 2017 im Industrie- und Filmmuseum Wolfen

Die "100 Bilder des Jahres 2015" haben am 7. Mai 2016 in Berlin ihre traditionelle Deutschlandtour begonnen. Vom 04. März bis 17. April 2017 sind die schönsten "100 Bilder des Jahres 2015", aufgenommen von Profis und Amateuren aus allen Bundesländern, im Industrie- und Filmmuseum Wolfen zu sehen.. Der Präsident der bundesweiten "Gesellschaft für Fotografie" e.V., Hans-Jürgen Horn, wird die Ausstellung eröffnen. Abschließend soll die Ausstellung noch in Schleswig gezeigt werden.

Idee des Wettbewerbes ist, dass alle Fotografierenden, Profis wie Amateure, Niedersachsen, Berliner, Schleswig-Holsteiner oder Sachsen-Anhaltiner, ihre besten, interessantesten Fotos des Jahres einsenden. Der Wettbewerb ist offen für jedermann - Mitgliedschaft in der GfF ist keine Voraussetzung. Der Wettbewerb ist traditionell themenfrei. Alle Genre der Fotografie wurden genutzt, ebenso die gesamte Palette technischer Möglichkeiten. Einige der meist digital (auch mit Handy-Kameras) fotografierten Aufnahmen, wurden zusätzlich mit Computerprogrammen bearbeitet - was allein aber noch keine Annahme garantiert.

Der Jury lagen zu diesem Jahrgang rund 1.500 Einzelfotos von 241 Einsendern vor. Die Preisträger sind am Ende des Textes genannt. Alle Fotografien zeigen eine ungebrochene und fast grenzenlose Lust am Fotografieren.
  
Im März 2017 erscheint ein Katalog, der alle "100 Bilder des Jahres 2015" vorstellt; Umfang 96 Seiten; vierfarbig; 10,- Euro - bis zum Erscheinen erhältlich per Vorbestellung, dann per Adresse der GfF: Lessingstr. 6, 12623 Berlin.

Die Preisträgerliste "100 Bilder des Jahres 2015" und der Publikumspreis für 2014

100 Bilder 2014 - Publikumspreis - wird zur Eröffnung des nachfolgenden Wettbewerbs vergeben:

Klaus Flöter, Berlin - für: Blaumeise

100 Bilder des Jahres 2015 - Preisträger

Jugend-Extrapreise für Einsender bis 21 Jahre

Ben Engemann, 17, Kropp - für Bildserie (6 Fotos): Walkway to Paris - Planet in Peril

Jonathan Ilmer, 15, Ochtrup - für Bildserie (6 Fotos): Technik und Natur

Mia Kaczmarek, 10, Ochtrup - für: Käfer I

Ginger Roche, 16, Ochtrup - für: Start

 

Hauptpreis - gestiftet vom A2 Center Hannover

Ursula Gapski, Berlin - für: Deutschland verändert sein Gesicht

 

Sonderpreise

Peter Kochan, Ladeburg - für: Traumhafte Architektur / gestiftet vom Industrie- und Filmmuseum Wolfen

Peter Moche, Dippoldiswalde - für: Buchenwald - 70 Jahre danach / gestiftet vom Kulturbund e.V. Berlin

Günter Giese, Suhl - für: Suse / gestiftet von Halbe-Rahmen Kirchen

Juliane Naumann, Dessau - für: Eternity / gestiftet von Foto-Thun Lutherstadt Eisleben

Micaela Lucas, Berlin - für: ohne Titel / gestiftet von Banse & Grohmann GmbH Wernigerode

Gerhard Metzschker, Berlin - für: Machtlos an der Kremlmauer / gestiftet von Sophien-Apotheke Colditz

Dieter Meyer, Wedemark - für: Radtour bei Graal-Müritz / gestiftet von Foto-Thun Lutherstadt Eisleben

Michael Weick, Eberswalde - für: Hoffnung / gestiftet vom Berliner Pressebüro

Übrigens: Einsendeschluss für die "23. Deutsche Fotoschau - 100 Bilder des Jahres 2016" ist der 24. Februar 2017 und wie immer ist der Wettbewerb öffentlich - Ausschreibung unter www.gff-foto.de.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zur GfF: Hans-Jürgen Horn - 0172 / 4 35 43 81

Zurück